Berlin mit Kindern: Familienausflug mit Fahrrad

Berlin mit Kindern, das ist Klasse! Empfehlung:

 

eine Fahrrad-Tour durch zwei Parks (Schlosspark Charlottenburg und Tiergarten), geeignet vom Frühling bis zum heutigen sonnigen Spätsommertag, für Kita- und Schulkinder mit Eltern, Großeltern, Freunden, für kleine und größere Gruppen.

 

Bocciaspieler auf dem breiten Mittelstreifen der Schloss-Strasse mit Blick auf Schloss Charlottenburg. Foto: Helga Karl
Bocciaspieler auf der Schloss-Strasse

Mit dem Fahrrad ins Grüne in Berlin

Ausgangspunkt  ist der Platz vor dem Schloss Charlottenburg.

Dieser Familienausflug ist zweimal erprobt mit BerlinerInnen - Kinder (5 und 8 Jahre), Eltern und Oma - sowie mit Gästen aus Bayern.

Diese Fahrrad-Tour in Berlin ist Kinder- und Familienfreundlich, bietet viel Abwechslung, körperliche Bewegung in der Natur und ist geeignet für alle Generationen, bei guter und weniger guter Fitness.

 

Was unternehmen in den Herbstferien mit den Kindern in Berlin, wenn ein Tag so sonnig ist wie an diesem 19. Oktober? Hinaus ins Grüne, in die Natur. Klar. Das geht: mit den Fahrrädern mitten in Berlin. Aber wohin genau- Berlin bietet in jedem Bezirk viele Möglichkeiten!

Für sehr junge bis ältere Fahrradfahrer

Ein Fahrrad-Ausflug mit der Familie, geplant oder spontan, durch zwei wundervoll-abwechslungsreiche Parks und entlang an der Spree, mit Spielplätzen zum Verweilen, mit Blumen und Tieren, Cafés und Restaurants, Wiesen für das Picknick, alles mitten in Berlin:

Wer aus dem Kiez in Charlottenburg kommt, fährt auf dem breiten Mittelstreifen der Schloss-Strasse. Ziel ist der Schlosspark Charlottenburg. Hier beginnt unsere Fahrrad-Tour in Berlin.

Auf diesem breiten Weg spielen an warmen Sommerabenden die Erwachsenen Boccia, südländischer Flair ...

Spielplatz Klausener Platz vor der kath.St.Kamillus-Kirche
Spielplatz Klausener Platz vor der kath. St.Kamillus-Kirche

Wenn Kinder aus dem Kiez sagen: "Wir gehen zum Klausi"

ist dieser beliebte Spielplatz gemeint.

Der "Klausi" liegt direkt gegenüber dem großen Parkplatz vor dem Schloss Charlottenburg. Fast immer sind dort Plätze frei für die Busse mit Touristen und für PKWs. Parken ist kostenlos - keine Parkuhren, keine Gebühren.


Schlosspark Charlottenburg - erlebnisreich für alle

Vom Frühjahr bis Herbst geniessen Menschen die Sonnenstrahlen. Wir fahren mit unseren Fahrrädern  an ihnen vorbei. Unser erstes Ausflugsziel mit Fahrrädern ist der "Schlosspark".

WIR - das sind Kinder, zwei Mädchen 5 Jahre und 8 Jahre alt und Erwachsene.

Im Freien sitzende Gäste. Cafe vor dem Schloss Charlottenburg, davor ein Rasen mit weißen Gänseblümchen. Foto: Helga Karl
Sobald die Sonne scheint, sitzen die Gäste im Freien. Cafe vor dem Schloss Charlottenburg. Foto: Helga Karl

TOP 1 bei Kindern: die Fontäne im Schlosspark und Steinchen ins Wasser werfen



Der Schlosspark Charlottenburg besteht aus drei Parks: Barockgarten, Naturpark mit Kunst und dem Volkspark mit Spielplatz, Liegewiesen, verschlungenen Wegen und vielen Bänken - oft am Wasser.

 

Direkt hinter dem Schloss Charlottenburg beginnt der farbenprächtige Barockgarten. Er wird jährlich neu bepflanzt, eine Sinnenfreude, unterteilt mit Wegen (nicht für Besucher) mit weissen und schwarzen kleinen Kieselsteinen. In der Mitte des Barockgartens, weithin sichtbar und beliebtes Fotomotiv, sprudelt eine hohe Fontäne im runden Brunnen.

 

Kinder steuern fast immer auf die Fontäne zu, langjährige Beobachtung, kleine Kinder und größere, jene, die erstmals die Fontäne sehen oder Kinder aus dem Kiez, die häufig im Schlosspark sind. Das gehört unbedingt dazu: "Steine ins Wasser schmeissen", ein paar der kleinen Kieselsteine auf den Wegen im Barockgarten.  Also bitte von den Fahrrädern absteigen und den Kindern Zeit lassen...

 

Skulpturen, Schwäne, Enten, Reiher ... Station "Karpfenteich"

Menschen stehen am Ufer eines Sees. Karpfenteich im Schlosspark Charlottenburg. Foto: Helga Karl
Ufer am Karpfenteich im Schlosspark Charlottenburg

Kinder dürfen mit dem Fahrrad fahren, Erwachsene müssen schieben - den kurzen Weg zum See "Karpfenteich".

Skulpturen, Treppen zum Wasser, Bänke zum Verweilen und viele Wasservögel - der beliebte Karpfenteich ist der Übergang zum "Naturpark".

Im Hintergrund zwischen den Bäumen ist die Rote Brücke, ein guter Aussichtsplatz mit Blick auf das Schloss und den See davor.


Fahrt durch den Naturpark und Volkspark mit Halt beim Spielplatz

Ein freundlicher "Parkwächter" erklärte es so:

Zwischen den angebauten Blumen ist kein Radweg, aber kleine Kinder dürfen fahren, Erwachsene müssen dort  schieben.

Nach dem Karpfenteich beginnen Radwege. Wir fahren mit den Fahrrädern den Weg links am Karpfenteich entlang. Die Wege im Naturpark sind breit, eben und gut geeignet für eine Fahrradtour mit kleineren Kindern.  Es ist genügend Platz für alle, für Spaziergänger, Kinderwagen und für Radfahrer, wenn man aufeinander Rücksicht nimmt. Jedoch: Fussgänger haben Vorrang !

 Links am Weg ist eine Abzweigung mit Brücke zu einer Insel. Viele Bänke am Ufer laden zum Verweilen ein. Die Schwäne haben hier  ihr Nest. Amor zielt mit seinem Pfeil auf die Liebespaare, die Statue der Königin Luise ist oft geschmückt - rote Beeren als Halskette oder Laub und Blüten im Haar.

Wir fahren immer gerade aus, bis der Weg nach rechts abzweigt. So kommen wir zu einem großen Spielplatz im "Volkspark" im Schlosspark. Beim Spielplatz machen wir Halt. Es ist (fast) alles da, was das Herz der Kinder und Jung gebliebenen  begehrt. Rat: Trinken (Wasser, Tee, Säfte ohne viel Zucker) und eine Kleinigkeit zum Essen tun jetzt gut.


Mit dem Fahrrad an der Spree entlang in den Tiergarten

Das Radfahren bei dieser Tour wird  jetzt schwieriger, zum Teil sind es schmale und holprige Wege, mit Gegenverkehr, Unterführung, abschüssige Stellen. Die kleine Anja mit ihren 5 Jahren konnte es gut bewältigen. Wir fahren den Weg am Spielplatz vorbei weiter bis zu einer Wende nach rechts. Wir nutzen den Fahrradweg direkt am Wasser, an der Spree entlang Richtung Schloss. Vor den Schloss-Gebäuden führt ein Weg für Fussgänger und Radfahrer heraus aus dem Schlosspark, immer an der Spree und dann am Landwehrkanal entlang - bis in den großen Park Tiergarten.

 

Tiergarten: sehr gut geeignet für Familienausflug mit Fahrrad

Ein großes Gelände, durchzogen von breiten ebenen Wegen, die sich immer wieder kreuzen, manchmal führen sie entlang am Wasser,  manchmal zwischen alten großen Bäumen und Plätzen mit Skulpturen und Sitzbänken.

Informationstafeln helfen bei der Orientierung und mit anschaulich aufbereitem Wissen.

Zeit für ein richtiges Picknick, ein kleines Mittagsessen. Platz dafür ist im Park fast überall. Wir sassen am Ufer, sahen vorbeifahrenden Schiffen zu. Wichtig bei einem solchen Ausflug ist, Getränke nicht nur mitznehmen, vor allem regelmäßig zu trinken.


Der schöne Familienausflug mit Fahrrad bei jeweils tollem Wetter im Schlosspark Charlottenburg bis zum Tiergarten und zurück dauerte im Juni 5 Stunden, im Oktober 3 Stunden. Empfehlung: Nachmachen !

Tiergarten Berlin: Rasen und Bäume vor den Hochhäusern Potsdamer Platz. Foto: Helga Karl
Tiergarten, vor dem Stadtviertel Potsdamer Platz.
Der Tiergarten: Symbiose von Kunst und Natur.
Der Tiergarten: Symbiose von Kunst und Natur.
Tiergarten Berlin: Weg zwischen großen Bäumen. Foto: Helga Karl
Im Tiergarten - Wege zwischen Bäumen


Texte und Fotos: Helga Karl                                                                  KNBerlin   KNB      Kieznetzwerk Berlin


© Helga Karl. Alle Rechte vorbehalten