Gemeinsam gegen IS-Terror

Terroranschläge des IS Islamischen Staates in Paris, vorher gegen eine russische Passagiermaschine, Terror in weiteren Ländern.


Gemeinsam gegen den IS-Terror, um ihn besiegen zu können ist das Ziel - dazu als Liveblog ausgewählte Nachrichten.

 

Helga Karl

Blumen und Lichter. "Wir trauern um die Opfer von Terroranschlägen. Nein zum Terror". Foto: Helga Karl
Blumen vor der franz. Botschaft in Berlin


Syrische Armee und Kurden befreien von IS & Terroristen



Fußballspieler und Fans gegen IS-Terror - nicht überall...

Die IS-Terror-Gefahr hat unübersehbar Deutschland erreicht.

Das Freundschafts-Länderspiel der deutschen Fußballnationalmannschaft und der Nationalmannschaft der Niederlande  am Abend des 18.11.2015 in Hannover musste aus Sicherheitsgründen kurzfristig abgesagt werden.

Ebenfalls am 18.11.2015 fand in Istanbul ein Länderspiel Türkei gegen Griechenland statt. Ministerpräsident Alexis Tsipras und der türkische Regierungschef Ahmed Davutoglu waren anwesend .

Während der Gedenkminute für die Opfer des IS-Terrors pfiffen laut zahlreiche türkische Fans und riefen "Allah akbar!“



Russland und Frankreich gemeinsam gegen IS-Terroristen

Russlands Präsident und Oberbefehlshaber Wladimir Putin hat die russischen  Streitkräfte beauftragt, einen Plan für gemeinsames militärisches Handeln zu Syrien mit Frankreich sowohl in Luft als in Wasser auszuarbeiten. 


Die Anweisung von Präsident Putin an die russ. Marine im Mittelmeer ist, einen direkten Kontakt zu den Franzosen herzustellen und sie wie Verbündete zu behandeln. 17.11.2015

Blumen und viele Lichter gegen IS-Terror und für die Opfer. Foto: Helga Karl Nov 2015
Blumen und Lichter gegen IS-Terror und für die Opfer.


Internationales Hacker-Netz Anonymous gegen IS-Terroristen

Hackernetzwerk Anonymous bei Twitter. Screenshot Helga Karl 18.11.2015
Anonymous bei Twitter. Screenshot Helga Karl 18.11.2015

Wir sind bereit, Maßnahmen zu ergreifen, damit sich die Terroristen für den Absturz des Flugzeugs verantworten müssen. Es wurden mehr als 200 Russen getötet und es ist gar nicht wichtig, welcher Nationalität sie angehören, woher sie kommen. Anonymous wird nicht unbeteiligt bleiben und die Terroranschläge, die in den verschiedensten Ecken der Welt verübt werden,  einfach nur beobachten“,

 so Alex Poucher in einem Interview mit dem russischen RT. Er ist Sprecher des internationalen Hacker-Netzwerks Anonymous.    17.11.2015

Hacker von Anonymous gegen Terror-IS

Das internationale Hackernetzwerk Anonymous hat nach eigenen Angaben mehr als 5.500 Twitter-Accounts geknackt, die inhaltlich dem Terrornetz IS Islamischer Staat zuzurechnen sind und bald 10.000 gesperrt.

Stand 18.11.2015

"Originalvideo" Anonymous Frankreich. Screenshot Helga Karl 17.11.2015
Screenshot "Originalvideo" Anonymous Frankreich mit LINK

Das Video, angeblich von Anonymous, das am 13.11.2015 im Netz erschien und über 1 Mio mal geklickt wurde, ist ein FAKE, teilte das Hackernetzwerk-Anonymous mit.

Hier das autorisierte Video (Link auf Screenshot).



Absturz russ. A321: "ein Terroranschlag"

„Es kann mit Sicherheit gesagt werden, dass es sich um einen Terroranschlag handelt“,

so der Chef des russ. Inland-Geheimdienstes FSB heute am 17.11.2015 über den Absturz der russ. Passagiermaschine A321 am 31.Oktober 2015 über der Sinai-Halbinsel.

Alle 224 Menschen im Flugzeug starben.


Die russ. Geheimdienste haben 50 Mio Dollar Belohnung für Hinweise zur Identifizierung und Ergreifung der Täter samt Hintermänner ausgesetzt.

Dieser Mord an Russen sei mit einem Angriff  auf Russland gleichzusetzen, sagte der russische Aussenminister Sergej Lawrow.

Viele Lichter und Blumen: Trauer um alle Opfer des IS-Terrors. Foto: Helga Karl Nov 2015
Trauer um alle Opfer des IS-Terrors


NEIN zum Terror - Trauer um die Opfer

Mit Schweigen gedachten weltweit und auch in Berlin heute um 12.00 Uhr viele Menschen der Opfer des IS-Terror-Anschlags in Paris. Fotos: Helga Karl / 16.11.2015

Paris ist ins Herz getroffen: An 7 Orten gleichzeitig wurden Terroranschläge in Paris Abends am 13. November 2015 verübt. Mindestens 129 Menschen sind tot, über 300  verletzt, viele  schwer.


Texte und Fotos, soweit nicht jeweils anders gekennzeichnet: Helga Karl

                                                                                                     Kieznetzwerk Berlin                            KNB                                           KNBerlin


© Helga Karl. Alle Rechte vorbehalten