Friedrichshain-Kreuzberg: Ost-West-Berlin - jung, kreativ, multikulturell und dazwischen bodenständig

Oberbaumbrücke - sie verbindet Friedrichshain und Kreuzberg. Früher war hier die Grenze zwischen Berlin/DDR und West-Berlin. Foto: Helga Karl
Oberbaumbrücke über der Spree: sie verbindet Friedrichshain und Kreuzberg. Früher war hier die Grenze zwischen Berlin/DDR und West-Berlin. Foto: Helga Karl

Friedrichshain-Kreuzberg

Jung, kreativ, grün und multikulturell: Szene-Kieze mit viel internationaler Gastronomie sowohl in Kreuzberg wie in Friedrichshain, Kieze mit hohem Ausländeranteil, türkisch geprägt. In Friedrichshain-Kreuzberg wohnen viele Studenten, aber nicht in den exklusiven Wohnlagen am Wasser in Stralau - so ist dieser berliner Ost-West-Bezirk.

 

Der Wirtschaftsstandort Friedrichshain und Kreuzberg punktet mit Marktführern wie dem Internetpionier Zalando und dem Systemlieferanten KNORR-Bremse, und es gibt immer noch Kieze mit hoher Arbeitslosigkeit.

Jung im Bezirk Friedrichshain & Kreuzberg

Blick von oben am 1.Mai: Myfest in Kreuzberg, Adalbertstrasse Ecke Naunynstrasse in SO36. Foto: Helga Karl
Myfest in Kreuzberg: Adalbertstrasse Ecke Naunynstrasse in SO 36
Boote liegen vor Anker in Stralau, Friedrichshain in Berlin. Foto: Helga Karl
Schiffe. Halbinsel Stralau in Friedrichshain

Kreuzberg wurde überregional durch Schlagzeilen über SO 36 bekannt, jener Kiez mit hohem türkischen Ausländeranteil, Hausbesetzungen und Krawallen, an drei Seiten von der Mauer in Berlin zur Randlage gemacht. Der größere Stadtteil ist  SO 61 - benannt nach PLZ Postleitzahlen. Heute wird Kreuzberg in Bezirksregionen unterteilt, die nördliche und südliche Luisenstadt, sie grenzen an die Spree, die südliche Friedrichstadt und die Tempelhofer Vorstadt. SO36 wirkt als Mythos fort, Sinnbild für Widerstand, Szene und erkämpfte Sanierung. Das blockiert manchmal die Zukunftsausrichtung.

 

Die lange breite Karl-Marx-Alle, die zur Geschäftsstrasse Frankfurter Alle wird,  hat noch Entwicklungspotential als Flaniermeile. Sie teilt als Ost-West-Achse von der S-Bahn-Station Frankfurter Alle mit dem Einkaufszentrum Ringcenter bis zum Strausberger Platz Friedrichshain in zwei nördliche und zwei südliche Bezirksregionen. Den niedrigsten Altersdurchschnitt innerhalb  Berlin hat Friedrichshain.  - Berlin ist dynamisch, sehr in diesem Ost-West-Bezirk.

Marktführende Unternehmen in Friedrichshain - von KNORR bis ZALANDO

Hier in der Nähe vom Verkehrsknotenpunkt Ostkreuz lagen in der Vergangenheit Arbeiterviertel, städtische  Industrie- und Gewerbegebiete in Friedrichshain. Der Weltmarkt-Systemlieferant Knorr der Fahrzeugbranche hat seine Wurzeln in diesem Industriegebiet und weiterhin einen Standort.

 

Heute findet Zalando, größter Arbeitgeber der Modebranche in  Berlin und europäischer Internet-Vertriebspionier, die passende Umgebung für Tausende ziemlich junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus vielen Ländern.

Friedrichshain ist international.

Zwischen S-Bahn und Neue Bahnhofstrasse: rechts Gewerbehöfe. Foto: Helga Karl
Zwischen S-Bahn und Neue Bahnhofstrasse: Gewerbehöfe für Dienstleister


Ich erinnere mich noch (Helga Karl) an meine Gespräche bei NARVA (alles ums Licht..., das NARVA-Gelände ist heute die Oberbaum City) mit dem Management und dem Betriebsratsvorsitzenden, an Massenentlassungen, an den Kampf für eine Zukunft der regionalen Wirtschaft und für die Arbeiter und Angestellten, die oft ohne berufliche Perspektive waren.

Ich habe nach dem Mauerfall die "Umstrukturierung der ostberliner Betriebe" für den Berliner Wirtschaftssenat begutachtet und begleitet, arbeitend im PTZ Berlin.


Dynamisch: Schnittstelle Kreuzberg - Treptow - Friedrichshain

Blick von der Elsenbrücke auf die Spree Richtung Oberbaumbrücke. In der Spree steht Molecul Man an der Schnittstelle zwischen Friedrichshain, Treptow (links) und Kreuzberg Foto: Helga Karl
Blick von der Elsenbrücke Richtung Oberbaumbrücke. In der Spree steht Molecul Man an der Schnittstelle zwischen Friedrichshain, Treptow (Gebäude links: die "Treptowers") und Kreuzberg
Musiker spielen auf der Oberbaumbrücke, die über die Spree Friedrichshain und Kreuzberg verbindet. Blick Richtung Elsenbrücke. Foto: Helga Karl
Musiker spielen auf der Oberbaumbrücke, die über die Spree Friedrichshain und Kreuzberg verbindet. Blick Richtung Elsenbrücke. Das Spreeufer war Grenzgebiet.

Molecule Man

30 Meter hoch , 45 Tonnen schwer, aus wetterfesten Aluminiumplatten: drei Männerfiguren schweben fast im Wasser, stehen sich gegenüber bzw. halten sich in der Mitte fest. Das weithin sichtbare und weltbekannte Kunstwerk Molecule Man  hat der  amerikanischen Bildhauer Jonathan Borofsky entwickelt. Fährt ein Schiff vorbei wie auf dem Foto, wirkt es fast winzig neben der Riesen-Skulptur. Die Löcher in den Aluminiumplatten symbolisieren Moleküle, aus denen wir Menschen bestehen.

 

Die Monumental-Skulptur steht an der Schnittstelle zwischen drei großen Stadtteilen Berlins - Kreuzberg, Friedrichshain und Treptow, an der Grenze Ost- und West-Berlin. Finanziert wurde das Kunstwerk von der Allianz (Stiftung), die in den Treptowers ihren Sitz hat.

Proportionen: ein klein wirkendes Schiff fährt auf der Spree neben der Riesen-Skulptur Molecule Man. Foto: Helga Karl
Proportionen: Winzig wirkt das Schiff auf der Spree neben der Skulptur Molecule Man. Foto: Helga Karl

Friedrichshain und Kreuzberg: ein Ost-West-Bezirk, multikulturell und grün ...

Der  Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, ein Ost-West-Bezirk, ist 2001 durch die Fusion von Kreuzberg in Westberlin und Friedrichshain in Ostberlin entstanden. Spree und Mauer hatten getrennt. Die Mauer ist Geschichte und ihre Reste sind als Open-Air-Galerie mit dem Namen East Side Gallery weltbekannt und eine Touristenattraktion in Berlin geworden.

 

Die Oberbaumbrücke über der Spree überbrückt - das Wasser und als Sinnbild deutliche Unterschiede der jeweiligen Geschichte, Kulturen und Strukturen der Stadtteile Kreuzberg mit ca 151 Tsd. und des kleineren Friedrichshain mit ca 124 Tausend Einwohnern. Kreuzberg mit dem Kiez SO36 war früher Inbegriff für "Alternativszene", am 1. Mai öfter für Randale. Hausbesetzungen gab es nach dem Fall der Mauer auch in Friedrichshain, Räumungen besetzter Häuser in der Mainzstrasse.

 

Der dicht besiedelte Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg ist GRÜN: Er hat durchaus attraktive Grünflächen, besonders der Volkspark Friedrichshain, aber vor allem  ist der Bezirk politisch Grün. Hier erzielt Bündnis90/Die Grünen berlinweit die  besten Ergebnisse bei Wahlen. Sie stellen als stärkste Fraktion Bürgermeister im Bezirk.


Kreuzberg in Westberlin, Friedrichshain im Ostteil, diese früher eigenständigen Bezirke waren "Grenzgebiete", als die Mauer Berlin teilte: Randlagen mit umfangreichen Industrie- und Gewerbeflächen in Friedrichshain, mit hohem Ausländeranteil, vor allem türkische Gastarbeiter und deren Kinder in Kreuzberg, besonders in dem von drei Seiten "Grenzgebiet" umschlossenen SO36 in Kreuzberg.

 

Der heutige Ost-West-Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg liegt mitten in Berlin, mitten im Leben, ist voll Dynamik und Veränderung,  mit Anziehungskraft für junge Familien, für Kreative und Neuberliner.

Friedrichshain-Kreuzberg lohnt Besuche bei einem Berlinaufenthalt.

Die Gefahr von Verdrängungsprozessen, eine sozialökonomische Trennung nach Einkommen, weniger soziale und kulturelle Vielfalt, diese Gefahr gibt es, deutlich, wie immer in einem solchen Wandlungsprozess.

Man muss die Stadt Berlin und die Stadtteile durch Politik gestalten. Was sonst.

Die Bewohner in diesem Bezirk wählen mit Priorität Grün und Rot. In jedem Bezirk anders, in Berlin...


... Kultureinrichtungen, Architektur, Parks, historische Orte ...

Für jede/n etwas in Friedrichshain-Kreuzberg, beispielsweise ....

Hebbel-Theater und Türkisches Theater, das Jüdische Museum und das Technik-Museum, Topographie des Terrors und das Schwule Museum, die East-Side-Gallery und das Tempodrom, der Bergmann-Kiez und der Wrangel-Kiez,  Oberbaum-City und Boxhagener Kiez, Friedhof der Märzgefallenen und die schöne alte, restaurierte Dorfkirche in Stralau, der sprudelnde Märchenbrunnen im Volkspark Friedrichshain und ein Wasselfall im Viktoriapark in Neukölln ....


Texte und Fotos: Helga Karl                                KNB   KNBerlin                     


Die Markierung habe ich hier bei der Oberbaumbrücke gesetzt. Die Spree ist die Grenze zwischen Kreuzberg und Friedrichshain, früher die Grenze zwischen West-Berlin und Berlin/DDR. Helga Karl


© Helga Karl. Alle Rechte vorbehalten