KiezNetzwerk KNBerlin:   Berlin erleben


Karneval der Kulturen 2018 -  18. bis 21. Mai 2018 in Berlin

© Fotos: Helga Karl

Strassenfest Blücherplatz

Wann: 18. bis 21. Mai 2018
Wo: rund um den Blücherplatz
Offnungszeiten: Freitag 16 bis 24 Uhr,
Samstag und Sonntag 11 bis 24 Uhr, Montag 11 bis 19 Uhr
Eintritt: frei

..ein Markenzeichen Berlins

 

  • über eine  halbe Million Besucher
  • 5000 TeilnehmerInnen und
  • Umzug mit 68 Gruppen bzw. Wagen

Sonntag Karnevals-Umzug

Wann: Sonntag, 20. Mai 2018
Start: Yorckstraße / Ecke Großbeerenstraße (gegen 12:30 Uhr) in Kreuzberg
Ende: Hermannplatz (gegen 21 Uhr) in Neukölln
Eintritt: frei



8.Mai Tag der Befreiung / 9.Mai Das unsterbliche Regiment

Eine Frau lächelt in die Kamera, mit Roten Nelken, Sankt-Georgs-Band und die Farben Russlands. Wie Tausende gedenken sie der Toten und feiern den Sieg über Hitler-Deutschland. Sowjetisches Ehrenmal Treptow in Berlin am 9. Mai 2015. Foto: Helga Karl
Rote Nelken, Sankt-Georgs-Band und die Farben Russlands am 9. Mai. Foto: Helga Karl
Umgeben mit Blumen, der knieende Soldat Sowjetisches Ehrenmal Berlin-Treptow am 9.Mai 2015. Foto: Helga Karl
Umgeben mit Blumen, der knieende Soldat Sowjetisches Ehrenmal Berlin-Treptow am 9.Mai. Foto: Helga Karl
9.Mai 2015 Sowjetisches Ehrenmal Treptow "Unsterbliches Regiment". Foto: Helga Karl
9.Mai 2015 Sowjetisches Ehrenmal Treptow "Unsterbliches Regiment". Foto: Helga Karl

Der 8.Mai 1945 ist der Tag der Befreiung - am 9.Mai Moskauer Zeit.

Niemand hat soviel zur Befreiung der Welt vom deutschen Hitler-Faschismus beigetragen, so unendlich hohe Opfer dafür gebracht, als die von Nazi-Deutschland überfallene Sowjetunion mit 27 Millionen Toten und militärisch die Rote Armee der UdSSR. An jedem 9.Mai gedenken die Menschen, Völker der früheren Sowjetunion ihrer Toten und ehren das "Unsterbliche Regiment" - in Berlin Sowjetisches Ehrenmal beim Brandenburger Tor und im Treptower Park.



Die Zeit der Kirschblüte ( 桜 sakura) in Berlin

Japanischer Kirschbaum in Berlin mit hellrosa und weißen Blüten: Foto: Helga Karl am 13.4.2017
Blühender Japanischer Kirschbaum in Berlin-Schöneberg (am Vorarlberger Damm) 13. April 2017

Dolden mit intensiv-rosa Blüten der Japanischen Kirschbäume in Berlin-Schöneberg. Foto: Helga Karl
Hanami - Rosenpracht in Berlin-Schöneberg

In Japan symbolisiert die Zeit der Kirschblüte ( 桜  sakura) den Beginn des Frühlings, die Kirschblüten die weibliche Schönheit, Aufbruch und Vergänglichkeit.

In Berlin in Schöneberg (Bezirk Tempelhof-Schöneberg) ist im Frühling diese Blütenpracht zu erleben:

ein Traum in Rosa und weiße Blüten, Japanische Kirschbäume im Kiez um den Vorarlberger Damm (zwischen Rubenstrasse und Grazer Damm), den Ceciliengärten und den davon abgehenden kleinen Wohnstrassen in Schöneberg.

 



Berlin - Orte: Ceciliengärten in Berlin-Schöneberg

Gartenanlage Ceciliengärten im August mit Rosen, auf dem Rasen liegen Menschen. Foto: Helga Karl
Gartenanlage Ceciliengärten im August. Foto: Helga Karl

Die schöneberger Ceciliengärten - eine fast geschlossene Gartenstadt angrenzend an Friedenau - sind ein erholsames Gartendenkmal und eine sehenswerte Wohnanlage unter Denkmalschutz, orientiert am Jugendstil und Art déco.

Fassadenflucht mit Erkern  Ceciliengärten. Foto: Helga Karl
Fassaden mit Erker, Ceciliengärten. Foto: Helga Karl


Im Volksmund wird er liebevoll der "Dicke Hermann" genannt: Der Wasserturm im Kiez Kollwitzplatz ist umgeben von Grünflächen mit einer Hochebene. Sie ist eine Oase der Ruhe zum Relaxen und ein besonderer Ort für das Picknick mit Familie und Freunden.

Berlin - Orte: der Wasserturm am Kollwitzplatz

Sichtbar ist Spitze des Wasserturms im Prenzlauer Berg, auf der ruhigen Hochfläche umrahmt von Bäumen erholen sich Menschen. Foto: Helga Karl
Ruhig und erholsam: die Hochfläche beim Wasserturm, direkt am Kollwitzplatz

Relaxen im quirligen Kollwitzkiez

 

Immer noch ein Geheimtipp: Viele kennen diese Grünfläche inmitten des belebten und manchmal trubeligen Kollwitzkiez nicht.

Der Wasserturm ist umgeben von einer Grünanlage. Eine steile Treppe führt nach oben zu einer großen Fläche mit Bäumen und Büschen, mit Sitzbänken und viel Platz für Decken oder mitgebrachte Tische und Klappstühle  für ein gemeinsames Picknick.

Der Blick über die Dächer Berlins und zum Fernsehturm ist einen Besuch wert.



Texte und Fotos: Helga Karl                                                                   KNB               KNBerlin           Kieznetzwerk Berlin


© Helga Karl. Alle Rechte vorbehalten                                            https://www.knberlin.de/