Kieznetzwerk KNBerlin:   Berlin erleben


Hinaus ins Grüne - in die Parks und Gärten in Berlin

Auf dem Rasen des Barockgartens vor dem Schloss Charlottenburg zu sitzen ist natürlich nicht erlaubt. Es gibt eine Liegewiese im Park.

Menschen sitzen auf dem Rasen vor dem Schloss Charlottenburg. Foto: Helga Karl
Schloßpark Schloss Charlottenburg

Sobald eine Gruppe Menschen sich nieder läßt, machen es andere nach...

Sobald die Sonne wärmt, an manchen Jahren schon früh im April, heißt es in Berlin: Hinaus ins Grüne.

Berlin hat dafür tolle Möglichkeiten zu bieten, in den Großen Parks und vielen kleineren weniger bekannten erholsamen Orten. Einfach erkunden...

Sprudelnde Fontainen. Märchenbrunnen im Volkspark Friedrichshain. Foto: Helga Karl
Märchenbrunnen im Volkspark Friedrichshain im April

Im Volkspark Friedrichshain beginnen nach der Winterpause die Wasser-Fontainen wieder zu sprudeln - im Märchenbrunnen und im See.



Der Kollwitzmarkt jeden Samstag am Prenzlauer Berg

Beständig sehr gut:

der Kollwitzmarkt.

Gaumen- und Augenschmaus, Manufakturen, Kunsthandwerk, Flanierstrasse. (Fast) bei jedem Wetter einen Besuch wert



Sakura: Japanische Kirschblüte in Schöneberg (Berlin)

 

Das lohnt einen Besuch in Berlin-Schöneberg: die farbenintensive Pracht der Japanischen Kirschblüte jedes Jahr im April.

Wo: Schöneberg - Vorarlberger Damm (zwischen Grazer Damm und Rubensstrasse), Ceciliengärten und abgehende Wohnstrassen

Japanischer Kirschblüten-Baum in Berlin Schöneberg vor blauem Wohnblock. Foto: Helga Karl
Japanischer Kirschblüten-Baum in Berlin Schöneberg im April. Foto: Helga Karl

Die Pracht rosaroter und weißer Japanischer Kirschblüten - sie ist im April in Schöneberg (Berlin) zu bewundern -

ein Stück Japan in Berlin.

 

In Japan symbolisiert die Zeit der Kirschblüte ( 桜  sakura) den Beginn des Frühlings, die herrlichen Kirschblüten weibliche Schönheit, Aufbruch und Vergänglichkeit.

Rosarote und weiße Japanische Kirschblüten an einem Baum. Foto: Helga Karl
Rosarote und weiße Japanische Kirschblüten. Foto: Helga Karl


Japanisches Kirschblütenfest in Lichterfelde und Teltow 30.4.

Japanische Kirschblüte. Foto: Helga Karl
Japanische Kirschblüte. Foto: Helga Karl

Japanisches  Kirschblütenfest

Hanami, das traditionelle japanische Kirschblütenfest, wird auch in Berlin gefeiert: In den "Gärten der Welt" in Berlin-Marzahn und entlang des

Berliner Mauerwegs zwischen Berlin-Lichterfelde und Teltow:

Dort gibt auf 1000 Japanischen Kirschbäumen eine aussergewöhnliche Blütenpracht zu bewundern.

Sakura und Hanami

Die Zeit der Kirschblüte ( 桜  sakura) ist in Japan der Beginn des Frühlings, sie wird mit Festen Hanami  花見, „Blüten betrachten“ gefeiert wird.

Kirschblütenfest Hanami am Berliner Mauerweg zwischen Berlin-Lichterfelde und Teltow

Sonntag 30. April 2017 ab 13.00 Uhr

Mit S-25 (Fahrrad mitnehmen) bis S-Bahnstation Berlin-Lichterfelde Süd



Gedenken am 18.März am Friedhof der Märzgefallenen in Berlin

Gedenkstein - Wegweiser zum Friedhof der in der Märzrevolution 1848 und Novemberrevolution 1918 gefallenen Helden. Foto: Helga Karl

Das Denkmal habt ihr selber euch errichtet

 Friedhof der Märzgefallenen - hier sind Revolutionäre, gefallene Barrikadenkämpfer vom 16. bis 19. März 1848 begraben, ebenso Gefallene des Aufstands der Novemberrevolution 1918.

Die meisten der Getöteten im März 1848 waren bitterarm, Lehrlinge, Gesellen, Arbeitslose, Arbeiter, Dienstboten -

sehr wenige von "gebildetem Stand".

 

100.000 Berliner begründeten 1848 mit einem Marsch dieses jährliche politische Gedenken am Friedhof der Märzgefallenen am 18. März. Dieses ehrende Gedenken ist für Deutschland die Erinnerung an eine Geburtsstunde der Demokratie.

Gedenkstein Friedhof der Märzgefallenen. Den Toten 1848/1918. Foto: Helga Karl

Ernst-Zinna-Weg / Ecke Landsberger Allee in Friedrichshain 10249 Berlin


Texte und Fotos: Helga Karl                                                           www.KNBerlin.de            KNB               Kieznetzwerk Berlin


© Helga Karl. Alle Rechte vorbehalten